< Vorheriger Artikel
20.11.2018 12:34 Alter: 23 days

VEINLAND erhält Ehrenplakette 2018


Fotonachweis: Boris Löffert

Auch in diesem Jahr wurde die VEINLAND GmbH wieder für den Großen Preis des Mittelstandes nominiert und erhielt die "Ehrenplakette" für mehrjährige überzeugende Leistungen.

Für den 24. Wettbewerb wurden im Jahr 2018 bundesweit insgesamt 4.917 kleine und mittelständische Unternehmen sowie wirtschaftsfreundliche Kommunen und Banken von mehr als 1.400 Institutionen nominiert.

Auszug aus der Laudatio:

Vorreiter in der Schiffselektronik

Die VEINLAND GmbH, 2006 gegründet, hilft Reedereien mit Soft- und Hardwarelösungen für die Elektronik auf Schiffen. VEINLAND-Systeme erfassen, verteilen und visualisieren digitale, analoge, serielle, visuelle sowie auditive Daten aus dem Schiffsbetrieb. Zur Produktpalette gehören unter anderem Datenerfassungshardware, Netzteil und UPS-Systeme, Audio- und Videokomponenten, Netzwerkapplikationen, Datenlogger und Auswertungstools. Der Mix aus Soft- und Hardware erlaubt es VEINLAND, Nischen am Markt zu bedienen und auch den speziellsten Reedereianfragen gerecht zu werden. Die Produkte der VEINLAND sind speziell zugelassen, zertifiziert und entsprechen allen internationalen Normen. Sie dienen der Betriebskosten- und Schadstoffreduzierung und sorgen für eine verbesserte Auslastung der Schiffe. Reedereien erhalten so einen erheblichen Kostenvorteil gegenüber der Konkurrenz aus Asien. Zudem ist das Unternehmen durch seine hohe Fertigungstiefe unabhängig von Zulieferern und wird dadurch jederzeit höchsten Qualitätsansprüchen gerecht. Das ständige Streben nach neuen Ideen ermöglicht Produktentwicklungen, die weltweit einzigartig sind. Heute beschäftigt VEINLAND 38 Mitarbeiter, fünf Auszubildende sowie ganzjährig mehrere Praktikanten und Diplomanten. Das Unternehmen steht seit geraumer Zeit in enger Kooperation mit den Universitäten, Hochschulen und Gymnasien der Region und ist auf zahlreichen Messen vertreten.

Die VEINLAND GmbH wurde bereits zum sechsten Mal seit 2013 zum Wettbewerb nominiert, in diesem Jahr durch die Servicestellen Berlin und Brandenburg der Oskar-Patzelt-Stiftung sowie das Technologie- und Gründerzentrum "Fläming" GmbH. 2014 erfolgte die Auszeichnung als Finalist, 2015 als Preisträger.