PIM - Performanace Indicator Monitor System

Allgemeine Funktion

Performance Indicator Monitor (PIM) ist ein System zum Sammeln nautischer, technischer und schiffsbetriebsrelevanter Daten und deren Darstellung. Zur Erfassung der Performance des Schiffes werden diverse Daten erhoben wie GPS Position, Geschwindigkeiten, Wind- und Wetterdaten, Verbrauch von Kraftstoffen und Ölen sowie Emissionen und Sicherheitslagen. Die erhobenen Daten werden zur Auswertung in das Büro des Eigners gesendet. Die Daten werden nicht in einer Cloud gespeichert, sondern befinden sich ausschließlich auf dem Server vom Schiff und auf dem Server der Reederei im Office. Dadurch haben Sie Ihre Daten unter eigener Kontrolle und Verantwortung.

 

Noon + weitere Reports

Aufbauend auf dem Noon Report des Schiffes wurden weitere Reports eingeführt, die der Ermittlung der Schiffsperformance dienen. Ebenfalls sind Reports für Offhire, Entering und Leaving von Environmental Control Areas sowie War Risk Areas vorhanden. Dadurch kann rechtzeitig reagiert werden, um Claims zu vermeiden und schlussendlich Kosten zu sparen. Um die Arbeit der Crew zu vereinfachen, ist es möglich, die eingegebenen Daten an Softwaretools von anderen Anbietern an Bord weiter zu geben.

Daten Anzeige und Analyse, Fleetmanagement und Trends

PIM bietet Ihnen die Auswertung der Schiffsperformance durch Analysen, Benchmarking sowie durch die Visualisierung von Performancetrends. Durch die von Ihnen vorgegebenen Departement Reports können wir ihre Arbeit im Office vereinfachen. Mit einem Klick haben Sie ihre firmeneigenen Formulare mit Daten ausgefüllt. Durch Langzeitanalysen lassen sich Budgetplanungen für die kommenden Jahre konkretisieren.

MRV Ready / Monitoring gem. SEEMP

Ebenfalls kann PIM als Monitoring Tool genutzt werden, um das MRV Reporting zu erfüllen, welches gemäß Regulation (EU) 2015/757 of the European Parliament and of the Council ab 2018 verpflichtend wird. Eine direkte Exportmöglichkeit zu der ESA ist vorgesehen. Datenabfragen wie „Weatherrouting Checked“ können als Nachweispunkte des SEEMP verwendet werden. Mit PIM haben sie die Möglichkeit zu sehen, ob Sie mit Ihrem Schiff den EEDI einhalten und welcher EEOI bei den Reisen erreicht wurde.

Datenqualität, Plausibilitätsprüfungen und Nutzerhilfen

Um die Datenqualität so hoch wie möglich zu halten, sind fast alle Eingabefelder von PIM mit Plausibilitätschecks belegt. Ebenfalls ist die UN Portlist hinterlegt um Rechtschreibfehler bei Hafennamen zu umgehen. Mit dem Schedule in PIM können Slot und Hafenzeiten besser vorhergeplant und damit Kosten gespart werden.

 

Daten Export, graphische Auswertungen und Analysen

Diverse vorgefertigte Analyse Charts sind in PIM hinterlegt. Beispielsweise durch die Auswertungen von real gefahrenen Geschwindigkeitsprofilen lassen sich Optimierungen durch den Kauf der Farbe mit der richtigen Rauheit für das Schiff vornehmen. Zusätzlich bietet PIM die Möglichkeit, die Daten nach Excel zu exportieren, um weitere individuelle Analysen zu erstellen.

 

HSSEQ Reports in PIM

Dieses Performance Monitoring geht über die Nautic und Technik hinaus. Um das Bild abzurunden, werden auch Reports für Health, Safety, Security und Environmental erfasst. Bereits implementiert sind Incidents/ Acciden Reports mit den Hauptgruppen Near misses, personal Accident und Incident. Deviation Reports mit den Hauptgruppen Major Nonconformity, Nonconformity, Observation, Complaint und Improvement Suggestion. Ebenfalls gibt es den Safety und Quality Report mit den Hauptgruppen External Audit, Internal Audit, Inspection Flag State, Port State Control incl. Memorandum and Class Attendance.

Charterparty Anpassungstool

Im Office kann die Konfiguration der Software an Bord des Schiffes angepasst werden. Sie entscheiden, bei welchen Reporten welche Felder mandatory sein sollen und können diese Einstellung selbständig Sekunden schnell ändern. Mit einem Nutzer freundlichen Tool im PIM können Sie dem Schiff die aktuelle Charterparty vorgeben und an Bord anzeigen lassen. Sollte ein Schiff nicht im vorgeschriebenen Intervall Reports senden, wird Ihnen das direkt auf der Weltkarte angezeigt.

Schiffsdaten Export

PIM Ship unterstützt den Export von bereits eingegebenen Daten in Drittanbieter-Tools. Nach Kundenvorgaben erstellte Berichtsvorlagen können zum Erstellen und Übertragen von Informationsformularen verwendet werden. Dies reduziert die Arbeit der Besatzung und verhindert mehrfache Eingabe von Daten.

Datenanalyse

Verschiedene Werkzeuge und Diagramme, wie die grafische Darstellung der Admiralitätskonstante, der Schiffsgeschwindigkeit über dem Boden sowie der Anteil der Schiffsnutzung können die Analyse der Schiffsleistung und zur Erleichterung der Entscheidungsfindung in der Wartung genutzt werden.

Datenübertragung & KPI

Wenn ein Schiff in unregelmäßigen Abständen Daten an das Büro sendet, zeigt die PIM-Software dies an, indem sie die Schiffe in der Übersichtskarte entsprechend färbt. Detaillierte Informationen sind ebenfalls erhältlich. Die Grenzen des KPI-Informationssystems können vom Anwender individuell angepasst werden.

Büro-Filter und Export

Die umfangreiche Filter- und Exportfunktionalität ermöglicht es, genau die benötigten Informationen zu erhalten und auch die Daten in verschiedenen Drittanbietersoftware zur weiteren Analyse zu nutzen. Mit der breiten Palette an Filtern ist es möglich, für fast jeden Bedarf eine Informationsübersicht zu erstellen.